Wann braucht ein Kind Ergotherapie?

Ergotherapie unterstützt zur zufriedenen Bewältigung des täglichen Lebens und bei Entwicklungsauffälligen:

Motorik 
Kognition 
Spielentwicklung 
Sprache
Emotional und Sozialentwicklung 

Im Zentrum der Therapie steht dabei immer das Kind mit seinem individuellen Alltag zu Hause, in der Schule, dem Kindergarten oder in der Freizeit. Bestehen Alltagsschwierigkeiten, gehen wir diesen gemeinsam mit dem Kind, den Eltern und weiteren Bezugspersonen auf den Grund und verändern diese so, dass das Kind und sein Umfeld den Alltag wieder zufrieden leben kann. 
 
Ergotherapeut*innen sind also ALLTAGSMÖGLICHMACHER! 

Das Wort Ergotherapie stammt von dem griechischen Wort "ergon" ab - übersetzt "HANDELN, tun". 

Ein unauffällig entwickeltes Kind ist in seiner HANDLUNGS-Fähigkeit nicht eingeschränkt. Es kann sich altersentsprechend bewegen, spielen, Aufgaben des Alltags meistern und kommunizieren. Ist diese HANDLUNGS-Fähigkeit aufgrund verschiedener Ursachen eingeschränkt, kommt es zu Entwicklungsstörungen. Dies wirkt sich weiter auf das Umfeld - Eltern, Freunde, Schule, Kindergarten - aus und kann zu sehr belastenden Schwierigkeiten für alle Betroffenen führen. 

Gründe für Ergotherapie

UEMF - Umschriebene Entwicklungsstörung der motorischen Funktionen

Säuglinge und Kleinkinder

(Video)

PRAXISPAUSE!

 

Liebe Eltern! Liebe Erziehungsberechtigte!

Liebe Kolleg*innen!

Liebe Interessierte!

 

Ich befinde mich in meinem persönlichen Sabbatical und bin daher bis Sommer 2022 in Praxispause. 
Derzeit nehme ich keine Therapiekinder auf.
Für folgende Themen bin ich weiterhin aktuell für Sie da und ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme:

 

 

 

  • Vortrags- und Seminaranfragen

 

 

Mit besten Grüßen, 

Ihre Maria Wolf

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Anrufen

E-Mail