Foto-Interview

Kinder bestimmen ihre Ziele selbst

 

In der Ergotherapie lernen und verbessern Kinder Betätigungen, die für ihren Alltag zu Hause, in der Schule, im Kindergarten oder in der Freizeit wichtig sind.

 

Um herauszufinden, welche Stärken das Kind hat und wo Schwierigkeiten und Veränderungswünsche bestehen, führe ich mit dem Schulkind das Foto-Interview durch. 

 

Als zertifizierte Foto-Interview-Trainerin schule ich Ergotherapeut*innen und Pädagog*innen in der Anwendung. 

 

Was ist das Foto-Interview?

 

Das Foto-Interview ist ein Zielsetzungs- und Prozessinstrument, das auf einer kindzentrierten Haltung und einer lösungsfokussierten Sprache basiert.

 

Mithilfe der rund 100 Fotokarten und neun lösungsfokussierten Fragekarten können Ergotherapeut*innen gemeinsam mit Kindern Betätigungsanliegen und Wünsche erheben, diese zu SMARTI-Zielen formulieren und den Zielerreichungsprozess unterstützen. Dabei wählen die Kinder selbst, welche der dargestellten Aktivitäten sie schon können und welche sie gerne besser können oder lernen möchten. Im Gespräch wird erarbeitet, welche persönlichen Stärken das Kind zum Erreichen der Ziele einsetzen kann.

 

Geeignet ist das Foto-Interview für Volksschulkinder mit speziellen Bedürfnissen beim Lernen von Fertigkeiten und Fähigkeiten und/oder bei Themen der Motivation in den täglichen Aktivitäten des Lebens.

 

Der theoretische Hintergrund des Foto-Interviews basiert auf Arbeiten von Helene Polatajko (Kindzentrierung), Edward L. Deci and Richard M. Ryan (Motivationstheorie), Martine F. Delfos (Gesprächsführung mit Kindern) sowie Insoo Kim Berg und Ben Furman (Positive Psychologie).

 

2006 in den Niederlanden von Therapeut*innen und Pädagog*innen einer inklusiven Schule entwickelt, fasst das Foto-Interview seit 2017 auch im deutschsprachigen Raum Fuß und unterstützt damit die Umsetzung einer betätigungsorientierten, kindzentrierten und ressourcenorientierten Ergotherapie.

Lesenswert!

Viktoria Peter stellt das Foto-Interview in Theorie und Anwendung vor: 

 

"Das möchte ich verbessern!" Viktoria Peter, Thieme ergopraxis 1/18

 

 

 

Maria Wolf stellt ein Fallbeispiel vor: 

ePaper
Leon hat das Schreiben satt. Wie ich ihn dank Foto-Interview zum Schreibenlernen motivieren konnte... ("Zum Schreibenlernen motivieren", Maria Wolf, ergopraxis 11-12/20

Teilen:

Mit freundlicher Genehmigung von www.thieme.de/ergopraxis

Hörenswert! 

Der Ergotherapeut Andre Eckerkunst spricht in einem etwa 30-minütigen Podcast mit seiner Kollegin Leonie Rommerskirchen über ihre Begeisterung für das Foto- Interview und wie es in Theorie und Praxis funktioniert. Danke an Klinisch Relevant für diesen lebendigen Beitrag und Einblick in das Foto-Interview!

AUFNAHMESTOPP!

 

Liebe Eltern!

 

Bitte beachten Sie, dass Neuaufnahmen aktuell leider nicht möglich sind. 

 

Mit besten Grüßen, 

Ihre Maria Wolf

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Anrufen

E-Mail